Beifang, römisch

 

Über römische Schönheitsideale http://www.beautycheck.de/cmsms/index.php/antike:

Zusammenfassung:

Schönheitsideal für Frauen der Antike: anmutig und schlank mit einer Haut, “weißer als Elfenbein” (Homer) (Statussymbol)

Wer schön sein will, muss Jugend ausstrahlen. Zeichen des Alters und des Verfalls werden mit den verschiedensten Kosmetika, mit Cremes, Haarfärbemitteln, Perücken und anderem überdeckt. Das weibliche Schönheitsideal im alten Rom ist künstlich und hat nichts mit griechischer Natürlichkeit zu tun.

Eine Salbe nach Ovid: Gersten- und Weizenmehl, Eier, gemahlene Hülsenfrüchten und Hirschgeweihe, Harze, Narzissenzwiebeln, Honig und Gummi vermischen. Am gebräuchlichsten war aber Bleiweiß (ist stark toxisch und führt zu schweren Hautschädigungen) mit Honig und verschiedenen fetten Substanzen vermischt, es verleiht der Haut den begehrten hellen Teint. Diese helle Grund-Paste wird dann mit verschiedenen Farben variiert:

– Lippenstift und Rouge: Creme & roter Ocker, Salpeter oder Purpur
– glänzende Haut: zerkleinertes, blaugraues Hämatit (Eisenerz) auf das Gesicht gestreut
– Wimpern und Brauen: mit Ruß die Kontur betonen
– Augenlider: grün (z.B. Malachitpulver) oder blau
– Nagellack: Rottöne.

– Bäder: mit Parfüms aus Lilien, Narzissen, Rosen, Iris, Kardamom oder Moschus

gegen Falten: Behandlung mit Eselsmilch
gegen Pickel: Butter und Blei mischen und die Mischung auftragen

Körperbehaarung gilt bei Frauen und Männern als unästhetisch! Die Entfernung erfolgt mit Bronzemessern und Pinzetten. Oder mit Bienenwachs (Waxing) oder arsenhaltigen (hochgiftigen) Enthaarungscremes.

Ohrlöcher kritisierte schon Plinius der Ältere (23-79 n.Chr.): “Außerdem führte man die Sitte ein, die Ohren zu durchstechen: Es genügt offensichtlich noch nicht, Perlen um den Hals, im Haar und an den Händen zu tragen, sie müssen auch in den Körper gesteckt werden.”

Die Kleidung verhüllt und kaschiert durch lange Stoffe und Faltenwurf die Figur.
Kleidung von innen nach außen:
– Strophium (ein weiches Lederband um die Brüste, das selbige hebt -> jugendliches Aussehen)
– ärmellose Untertunika
– Tunika oder eine (länger geschnittene) Stola
– Palla (großer rechteckiger Wollstoff, der über die Schultern gewickelt und oft auch über den Kopf gezogen wird)
beim Baden und beim Sport: fascia pectoralis (eine Art BH) und subligar (Slip)

Die Frisurmode ändert sich mit der Zeit und hängt auch vom Alter und sozialen Status der Frau ab. Eines jedoch gilt immer: Eine Frau muss unbedingt lange Haare haben. Benutzt werden Kämme, Haarnadeln, Pflegemittel, Bänder, Netze, Perücken und Haarteile. Ebenso färben und bleichen die Römerinnen ihre Haare. Besonders beliebt ist kupferblonde Haarfarbe – wie sie die Germaninnen haben.

*~*~*

Kleidung im römischen Reich, die einzelnen Lagen sind hier farblich unterschieden: https://get.google.com/albumarchive/112323533785461667340/album/AF1QipM_rEFzzz9qzjuInNzN51q8LMYfVRakOlAM7mVN

*~*~*

Eine Übersicht über römische Frauen-Vornamen und deren Bedeutung: http://www.20000-names.com/female_latin_names.htm

*~*~*

Wie man (einfach!) eine römische Sicherheitsnadel (Fibel) herstellt: http://www.instructables.com/id/Make-a-Roman-Fibula-Brooch-Without-a-Torch/

*~*~*

Eine nicht unumstrittene These darüber, dass Römer einen Schwamm an einem längeren Stock als Toiletten”papier” benutzt haben: http://flavias.blogspot.de/2008/10/so-whats-with-sponge-stick.html

Interessant sind hier auch die Kommentare dazu, zum Beispiel, wie man das Ding sauber und desinfiziert bekommt (mit Essig, Salzwasser oder Wein)  und darüber, was es für die Bibelstelle bedeutet, in der Jesus am Kreuz Essig aus einem Schwamm von einem der römischen Soldaten angeboten wird.

*~*~*

Noch ein schöner Überblick darüber, wie spätrömische Frauen gekleidet waren: http://www.comitatus.net/gallerydresscivlady.html

*~*~*

Eine Karte mit römischen Straßen in England/Großbritannien: http://sashat.me/2017/07/23/roman-roads-of-britain/

Und mit modernen Städten daneben: klick

*~*~*

Und jede Menge Links zum Einkaufen und Stöbern: https://www.gentes-danubii.at/links/

Nachtrag zu den römischen Schuhen

Nachdem ich vorhin kurz in der Galeria Kaufhof war um die Schuhe aus dem vorigen Beitrag in Augenschein zu nehmen, fielen mir diese Schnuckis von Josef Seibel ins Auge.

image

Ja, teuer. Aber echtes Leder und saubere Verarbeitung. Und flach.

Die Suche nach Schuhen als Zwischenlösung zwischen Römerlatschen und selbst Gefertigten hat sich dann erstmal erledigt, denke ich.

image

Rot. Natürlich.

Wrap Up

Viel ist geschehen und wenig geschrieben worden. In fact, I’m writing this in the bathtub – brave new world!

Ja, also, Kurzzusammenfassung:
– ich haenge hinterher mit meinen Blakes 7 Berichten, aber!
– das liegt daran, dass ich bis heute Frist hatte, einen Text für ein Buch zum Thema Blakes 7 abzuliefern und dies auch brav getan habe. Guckst du: http://youandwho.weebly.com/submissions-guidelines.html
– dann habe ich ausnahmsweise mal richtig was zu tun auf der Arbeit, das macht sich ja auch nicht alleine …

Ausserdem will ich noch
– ein Kostüm nähen für die BritSciFi 4, die ich im März besuche …
– ein wenig was im Haushalt machen, sonst wird mein Mann stinkig
– ihm was zum Geburtstag basteln
– ein SCA Event organisieren
– Exchequer Berichte einsammeln, damit bin ich viel zu spät dran
– ab und an zu Betriebsratssitzungen gehen, denn ich stehe auf der Wahlliste der IG Metall …

… aber das Wichtigste und Allertollste ist!
(tusch!)

Ich werde Patentante! Ich bin sowas von aufgeregt und gerührt und emotional und wasweißich, ihr glaubt es gar nicht. Bitte stellt euch ein breites Grinsen an dieser Stelle vor.

Soweit die Kurzfassung. Demnächst mehr in diesem Theater, mit Lob, Infos und neuen Kritiken. 🙂

Arnulfs neue CD – seine erste Soloplatte!

16 € für einen Kneipenabend oder für Arnulfs neue CD?
30 € für ein SCA Event oder für ein Konzert mit Arnulf?
Oder gar 500 € für ein Privatkonzert, nur für euch?

Könnt ihr haben! Arnulf, the one and only, bekannt aus Funk & Film (na gut, euch bekannt von vielen vielen SCA-Events. Der Typ mit den zwei, drei, vier Flöten. Und Drehleier. Und Tavernenliedern. Und … herrgott, ihr kennt ihn doch.

Jedenfalls, besagter Arnulf gibt seine erste Solo-CD raus. Die Scheibe, die in eurem Regal noch fehlt. Genau die. Und das kostet Geld. Daher, ganz deutsch-pragmatisch, im Sinne einer grenzübergreifenden Freundschaft:

Spendet jetzt. Spendet viel. Oder wenig. Soviel ihr halt ausgeben mögt. Es dürfen auch weniger als 16 € sein, 1 € tut’s auch. Arnulf freut sich über jedwede Unterstützung. (Und ich mich über Gruppensolidarität).

Wo? Da: http://www.startnext.de/arnulf-das-schandmaul-solo-cd

Danke für eure Aufmerksamkeit!

Lange keine Links mehr veröffentlicht, oder?

Geschichte / SCA / Reenactment

1.       Wenn ich Geld habe. Oder Zeit und Muße zum Selbstnähen. Hach. http://armstreet.de/shop/gewandung/renaissance-chemise-unterhemd-aus-leinen

2.       Oh! Frisuren! http://www.theaterakademie.de/de/studium/maskenbild_studium/bildergalerie/frisuren.html

3.       Can anyone with access to a good library grant me access to this article maybe? http://connection.ebscohost.com/c/articles/3299941/revealing-minoan-fashions

Handarbeiten / DIY

1.       Wow! If you really have time to crochet, this one looks amazing! http://www.etsy.com/listing/96430911/gypsy-hippie-lace-dress-crocheted-white?utm_source=OpenGraph&utm_medium=PageTools&utm_campaign=Share

2.       Cute card, some might find it useful! http://www.cloth.co.uk/sites/default/files/MeasurementChart.pdf

3.       cool thing: http://blog.makezine.com/2011/07/05/in-the-maker-shed-minty-boost-usb-charger/

Alltag

  1. Das Video! Super! 🙂 Demnächst auf meiner Leseliste, nachdem M es für gut befunden hat. http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Timur-Vermes-Er-ist-wieder-da/hnum/2724285
  2. Für Criminal Schnickschnak Fans. So sieht’s im Leben aus. http://www.criminalminds-blog.de/2013/die-natur-des-boesen-profiler/
  3. Aaaargh! http://blog.fefe.de/?ts=afaacde2 (Ratet mal, wo Brandenburgs Finanzminister die Rücklagen für Beamtenpensionen angelegt hat!)
  4. Hmm. Spannend. Wenn jemand nicht weiss, wer Karl Koch ist – nachlesen. http://blog.fefe.de/?ts=afadc235
  5. What does 200 calories look like? http://www.wisegeek.com/what-does-200-calories-look-like.htm
  6. necessary in the office! http://unsuck-it.com/
  7. Heute abend die Reste der urst leckeren Räuchertofu Carbonara von gestern essen. Njamm! *vorfreude* http://www.chefkoch.de/rezepte/1818301294951335/Raeuchertofu-Carbonara.html
  8. Lehrer mit Humorverständnis. Super! 🙂 http://pinterest.com/pin/205265695488434492/

Blake’s 7 / Doctor Who / TV

  1. Your daily B7: Today: a lovely filksong: http://filkingfairy.150m.com/favourite.html And the melody: http://www.youtube.com/watch?v=WuIc1CDL6Ys
  2. Now that’s cool. Do you remember her? http://pinterest.com/pin/163888873911959678/ Guess whose mother she is! Him: http://pinterest.com/mittenmank/tv-sherlock/ There you are!
    way cool. episode descriptions in Haikus.
    http://www.q-research.connectfree.co.uk/personal/haikulist.htm
  3. Have a close look at Vilas costume (that’s the guy on the right). His prisoner “badge” is made of coffee stirrers from the BBC canteen: https://nautahistoriae.files.wordpress.com/2013/04/ed8a6-blakes_7_blake_jenna_villa.jpg
  4. Blake! Sie haben Blake wieder erweckt! haha! 😉 http://www.burdastyle.de/aktuelles/news/burda-style-03-2013-modelle-aus-heft-3_aid_4666.html (zum Vergleich: http://farm3.static.flickr.com/2014/2088298847_1eeb06e2a6_o.jpg)
  5. Bluböks 🙂 http://pinterest.com/pin/262686590737493739/