Römische Eier, ein Fund und ein Rezept

Ich versuche mal das ganze Infozeug von Facebook hier zu teilen statt dort, das heißt, es wird hoffentlich mehr content geben hier, aber wahrscheinlich kürzeren.

Los geht’s.

In Aylesbury, Buckinghamshire wurden, neben anderem, Überreste eines Korbs aus Eiche und Weide gefunden, sowie 4 Eier. Drei davon sind inzwischen kaputt, eines ist heil geblieben.

https://www.bbc.com/news/uk-england-beds-bucks-herts-50603415

Bilder mit der Bildersuche.

Und hier noch ein Eirezept von Apicius, gefunden auf der Seite http://www.klassischearchaeologie.phil.uni-erlangen.de/realia/essen/rezepte/ovis.html

In ovis hapalis: piper, ligustcum, nucleos infusos. Suffundes mel, acetum; liquamine temperabis.

Für weichgekochte Eier: Pfeffer, Liestöckel und eingeweichte Pinienkerne. Gieße Honig und Essig dazu und schmecke mit Liquamen ab.

Mein Wochenende, coronation

Am Freitag Nachmittag setzte ich mich mit kleinem Gepäck und meinem neu genähten Kleid in den Zug nach Rotterdam.

Hat alles super entspannt geklappt, so dass ich schon um halb zehn vor Ort der June Coronation war. Court war im vollen Gang, also setzte ich schnell die Tasche ab, zog die mundane Jacke aus und ein Kopftuch auf, et voilà.

Rest des Abends: etwas zu essen finden, mit Freunden reden, auf Freunde warten, Victoria’s vigil party genießen.

Schlafen ging super, es gab Ohropax und kaum Schnarcher im Saal (außer mir?), das war ganz gut.

Samstag: viel Sonne, mehr Gespräche, zwei Courts, achja, ich war Court Herald für Insulae Draconis vormittags, das war sehr schön und hat mich sehr stolz gemacht. Am Nachmittag war ich schon wieder mutig und habe bei der A&S competition jemanden bewertet. Schön, dass dieses Wettbewerbsgedöns jetzt langsam in Richtung Spaß sich wieder bewegt, gut organisiert ist und freundlich gegenüber den Teilnehmern.

Ich habe ein Sprang Haarnetz und eine Tasche bewertet, einmal nach alten Regeln, einmal nach neuen, die ausprobiert werden wollten. Wie schön, mit Hiltrud aus Trivium jemanden zu haben, der sprangt! Und, ich muß sagen, richtig gute Arbeit zeigt. Bei der Kritik habe ich mir Mühe gegeben, sehr genau zu sagen, warum ich Punkte abgezogen habe und was ich gerne beim nächsten Mal anders sähe, um volle Punktzahl zu vergeben. Ich glaube und hoffe, das ganz gut hinbekommen zu haben.

Außerdem wurde von Lady Sela noch ein sehr guter Workshop zum Thema Drachenwald Webseite abgehalten – das macht Spaß, das geht in die richtige Richtung, ich freu mich!

Feast am Abend mit sehr leckeren Vorspeisen, zuviel Court Business meiner Meinung nach und dann, endlich, der freie Abend. Viele Gespräche, ein bisschen zu wenig Grundlage an Essen für die Mengen an Alkohol, um halb vier habe ich dann das Licht als letzte ausgemacht. 😀

Rückfahrt am Sonntag mit Baron und Baronin (danke! 💚) , guten Gesprächen, etwas Schlaf, dann weiter im Zug (ich bin die Göttin des Nahverkehrs! Ich habe nicht nur ein Ticket im ausgebuchten ICE bekommen, sondern sogar eine Platzreservierung.) War trotzdem sehr durch am Abend. Gottseidank habe ich den besten Mann von allen, der mich freundlich und liebevoll durch den Abend geführt hat.

Jetzt reicht es erstmal mit SCA. Bis Herbst. 😁

Fridolin, ich hab nichts anzuziehn

Mein lieber Fridolin … ich brauch ein Kleid!

Gut, brauchen … was braucht der Mensch schon. Aber auf Double Wars sah ich ein wunderschön schlichtes Kleid bei Baroness Tova, und erinnerte mich, dass ich noch meterweise schlichtes hellbraunes/graues Leinen/Tischtuch daheim hatte.

Glück für mich, dass Baroness Magdelena eine Expertin ist für diese Art Schnitt (unterm Strich eine Art Dirndl – fitted bodice und ein Rock dran) und in meiner Nähe wohnt.

tag1

Am Wochenende investierten wir ein paar Stunden in Schnitterstellung (via duct tape), -zeichnung und Zuschnitt sowie das Zusammenstellen der wichtigsten Teile.

Ab jetzt heißt es: Handarbeit, Handarbeit, Handarbeit.

Dank Maggie habe ich ein perfektes Kit bekommen, inklusive Nadeln, Garn etc., so dass ich wirklich nur noch nähen muß. Und das macht wiederum richtig Spaß!

Heute in der Mittagspause fand ich dann noch diese Bluse, die als Platzhalter für eine ordentliche Chemise gelten kann, ….

b28ff68a-c0d2-4607-9bee-3f3132526d12

…. sowie diese Anleitung für eine Art Turban und dann denke ich ….

… könnte am Wochenende zur Summer Coronation von Drachenwald so was (ohne Ärmel vorerst, und mit mehr Turban wegen kurzer Haare meinerseits) herauskommen:

Bonus (ja, das ist ein anderes Lied! Das Problem scheint nicht neu zu sein. 🙂 )