new garb idea: chinese clothing

Nachdem ich jetzt schon spätantik, frühe deutsche Renaissance und spätes deutsches Mittelalter (sowie ein wenig American Civil War) ausprobiert habe, ist es Zeit für etwas Neues. Japanisch habe ich mir zunächst angesehen, gefällt mir aber nicht so doll. Giano brachte mich auf chinesisch, Song-Dynastie. Da gäbe es viele Bildquellen. Na, immerhin ein Anfang. Mal sehen, was es da so an Infos im Netz gibt:

etwas zum Kaufen, nie verkehrt: Ancient China Song Dynasty Costume Complete Set

Infos über die Tang- und Song-Dynastie:
The Tang Dynasty
The Tang Dynasty was the most thriving, prosperous, splendid, and glorious period of ancient Chinese culture and art. The style of women’s clothing during the Tang dynasty is the most outstanding in China’s history. Tang dynasty attire had many different styles, and was ever changing, which enabled the look of the Tang dynasty style to remain elegant, noble and poised, and forever unique and amazing. The costumes of the Tang dynasty are like exotic flowers in Chinese history. The quality of the material was particularly fine and delicate, and the decorations lustrous.

Song Dynasty
Song Dynasty clothing can be divided into three categories of style. One was designed for the empress, the noble concubines, and females of all levels of “government uses”; another style called “formal clothes” was for ordinary people; and one style was casual for daily use.

Sowie Kleidung der Han-Dynastie: wikipedia (Han, Tang und Song -in dieser zeitlichen Reihenfolge- scheinen die Begriffe zu sein, die man sich für “mittelalterliches” China merken muß)

Aus dem gleichen Artikel etwas zu den Farben der Song Dynastie:
Some features of Tang Clothing carried into the Song Dynasty Such as court customs. Song court customs often use red color for their garments with black leather shoe and hats.Collar edges and sleeve edges of all clothes that have been excavated were decorated with laces or embroidered patterns. Such clothes were decorated with patterns of peony, camellia, plum blossom, and lily, etc. Song Empress often had three to five distinctive Jewelry-like marks on their face (Two side of the cheek,other two next to the eyebrows and one on the forehead). Although some of Song clothing have similarities with previous dynasties, some unique characteristics separate it from the rest. Many of Song Clothing goes into Yuan and Ming.

Eine Herrscherin der Song-Dynastie: Bild

Und noch eine: Bild

Nochmal die Dynastien hintereinander mit ein paar Bildern: Klick
Und Text: Song Dynasty clothing can be divided into three categories of style. One was designed for the empress, the noble concubines, and females of all levels of “government uses”; another style called “formal clothes” was for ordinary people; and one style was casual for daily use. The clothing designed for Song Dynasty government officials was extremely luxurious, and even common people dressed very fastidiously. Not only were the fabrics elegant, but also the hair styles were very special. Some were braided and hung down on the shoulder, while some were like cloud lights with delicate bands supporting the golden phoenix. People without much money used paper decorations in their hair, fragrance on the body, and wore shoes with embroidered flowers.

Zu guter Letzt ein Artikel mit einem Kostüm der Tang-Dynastie.

Puh. Jede Menge Zeug und keine Ahnung, wo ich anfangen soll.

Suchwort des Tages

Mit diesen Suchworten wurde mein Blog gefunden: “Kostüm Nähanleitung Jesus Christus”.

Also mir würde dazu jetzt zweierlei einfallen:
a) klassisch: ein Lendenschurz. Kann man sich in jeder Kirche anschauen. Ist ein rechteckiges Stück Stoff.

b) historisch: wann hat der gute Mann gelebt? Im Jahre 20/25? Wo? In der Gegend des heutigen Israel? Was war das früher? Römisches Reich, würde ich sagen. (Wobei interessant wäre, zu sehen, ob die Klamotten von Römern und Einheimischen so unterschiedlich waren). Suchworte: Kleidung, römisch, frühe Kaiserzeit.

Mit diesen Suchworten findet sich:
– Mehr zum 1. Jahrhundert: http://de.wikipedia.org/wiki/1._Jahrhundert
– Das Aussehen eines Legionärs in dieser Zeit: http://lebendigegeschichte.myblog.de/lebendigegeschichte/page/116513/Der-Legionar-Mitte-1-2-Halfte-1-Jh-n-Chr-
(Ich denke mal, eine Tunika und Schuhe wird Jesus genauso angehabt haben.)
– Ein schöner Artikel über Tuniken: http://members.chello.at/preinfalk/index/edgar/forum/Tunikenaplikationen.pdf
Mit folgendem Zitat: “Der Schnitt der frühkaiserzeitlichen Tunika unterscheidet sich nicht von der Tunika der Republik, lediglich der Stoffverbrauch konnte bis zur doppelten Menge des Erforderlichen reichen. Dadurch entstehen Scheinärmel, die bis zu den Ellbogen reichen. Auch der Gürtel wird von der weiten Tunika verdeckt. Der höhere Stoffverbrauch setzt frühestens in der Mitte des 1. Jh. v. Chr. ein, vielleicht sogar erst in frühaugusteischer Zeit.”
– Und eine vielfältige Modenschau: http://www.roemermuseum-osterburken.de/index.php?id=375

So, ich hoffe, das reicht als Übersicht und Inspiration. Zusammenfassend vielleicht als Antwort auf die Kostümfrage: eine Wolldecke, einmal falten, Kopfloch rein, an den Seiten zunähen, Gürtel aus Wolle drum. Bei eBay “Mittelalterschuhe” bzw. “Bundschuhe” kaufen. Diese Lederdinger mit der auffälligen Schnürung vorne. Fertig.